Vergleich: HPP Babynahrung gegen Pasteurisiert

High Pressure Processing (HPP) – Mit Hochdruck zur Frische

Ein frisch pürierter Babybrei oder ein Löffel aus dem Gläschen? – Ihr kennt den Unterschied, Brei ist eben nicht gleich Brei…

Und das betrifft nicht nur Geschmack und Farbe, sondern eben auch super wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe.

Warum Babynahrung nicht gleich Babynahrung ist

Der fertige Babybrei aus dem Markt ist oft bis zu 2 Jahre (!!) haltbar. Alleine der Gedanke daran erinnert mich an Konserven…

Um die Produkte zu konservieren, bedienen sich die Hersteller üblicherweise dem Verfahren der Pasteurisierung. Das bedeutet, die Babynahrung wird meist mehrfach auf extreme Temperaturen erhitzt (bis zu 120°C), bevor sie uns in Drogerien und Supermärkten angeboten wird. Aber dieses Verfahren schadet häufig dem Produkt. Aussehen und Geschmack haben nicht mehr viel mit frischen Lebensmitteln zu tun.

Was mich aber am meisten stört: Das Erhitzen geht auch auf Kosten wichtiger natürlicher Nährstoffe und Vitamine, die unsere Kleinen unbedingt für eine gesunde Entwicklung benötigen!

Müssen wir den Verlust von Nährstoffen bei Fertigprodukten hinnehmen?

Nein! Eine Lösung ist ein innovatives Konservierungsverfahren mit Hochdruck: High Pressure Processing (HPP). Viele von euch werden die Methode schon von Smoothies und Direktsäften kennen. Denn wo ein frischer Smoothie aus dem Kühlregal die jahrelang haltbaren Säfte ersetzt, findet die neue Methode oft schon Anwendung. Zum Beispiel Frank Juice und Rauch verwenden High Pressure Processing, um Säfte frisch und nahrhaft anbieten zu können.

Babynahrung, so frisch und natürlich wie aus der eigenen Küche

Das Ergebnis der Hochdruckbehandlung sind konservierte Lebensmittel, die sich kaum von selbst zubereitetem Essen unterscheiden.

Farbe und Textur

Allein die Konsistenz und Farbe sprechen Bände, denn schon optisch ist erkennbar: HPP schont die Lebensmittel.

Die mit Hochdruck behandelten Lebensmittel behalten ihre natürliche Farbe und Frische. Der Unterschied wird beim direkten Vergleich deutlich: Die Hitzebehandlung verändert das Produkt schon optisch.

Im Gegensatz dazu gilt für HPP: Frische, die du siehst!

Tummy Love Babynahrung und übliche

Geschmack

It’s not all about the flavor, but it definitely matters. Als Mutter und Ernährungsexpertin lege ich – das ist euch bekannt – natürlich auch Wert auf gesundes Essen. Aber was hilft mir die gesündeste Kost, wenn diese am Ende meinem Baby nicht schmeckt?  Dann fliegen schon mal wütende Schlüsselchen durch die Gegend und eigentlich hungrige Münder werden fest zusammengepresst. Ihr kennt den Boykott bestimmt auch, denn wie früh entdecken unsere Kleinen ihren Willen…

Zum Glück macht sich HPP aber auch geschmacklich bezahlt. Es schont die natürlichen Geschmacksträger. Das Essen bleibt schön aromatisch. Auf Konzentrate und künstliche Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Zucker oder Salz kann daher getrost verzichtet werden.

Dies wirkt einem langanhaltenden Trend entgegen: Die Menge an verarbeiten Geschmacksverstärkern wächst von Jahr zu Jahr. Und das fängt leider bereits bei der Babynahrung an und kann Langzeitfolgen haben, die oftmals unterschätzt werden. Denn gerade im ersten Lebensjahr definieren unsere Liebsten ihren Geschmackssinn. Ein Kind, das schon früh an Geschmacksverstärker und Zuckerzusätze gewöhnt wird, greift auch im späteren Leben eher zu ungesunden Lebensmitteln.

HPP hingegen setzt auf den natürlichen Geschmack: Frische, die du schmeckst.

Vitamine und Nährstoffe

Und damit sind wir bei meinem A und O angekommen: Ist die Nahrung für unsere Babys gesund und nahrhaft?! Durch das konservative Verfahren der Hocherhitzung werden wesentliche Nährstoffe zerstört. HPP im Gegensatz schützt ganz essentielle Bestandteile wie Vitamine und Antioxidantien.

Am deutlichsten erkennbar ist der Unterschied zwischen den Produkten beider Verfahren am Vitamin C. In High Pressure Processing Produkten ist es in deutlich höherer natürlicher Konzentration erhalten, als traditionelle Pasteurisierungsverfahren es bisher zuließen.

Nur wenn die kleinen Energiebündel ausreichend Nährstoffe bekommen, können sie sich gesund entwickeln, ein kräftiges Abwehrsystem aufbauen und mit ihrer ganzen Kraft die aufregende Welt entdecken.     

Frische und abwechslungsreiche Kost versorgt unsere Babys mit allen Vitaminen und Nährstoffen, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen. Frische, die du fühlst!

Was ist HPP?

HPP steht für “High Pressure Processing”, manchmal aber auch “High Pressure Pasteurization”, “High Pressure Pascalization” oder “High Pressure Protected”. Gemeint ist jedenfalls eine Methode, mit welcher von außen hoher Druck auf ein Lebensmittelprodukt ausgeübt wird. Ziel ist es, unerwünschte Mikroorganismen und Enzyme unschädlich zu machen und zu töten. Das Produkt wird haltbar gemacht ohne beträchtlich Vitamine und Nährstoffe zu verlieren oder gravierend an natürlichem Geschmack, Farbe und Textur einzubüßen.

Die Vorteile von HPP Babynahrung

Wie funktioniert HPP?

Das Produkt wird wasserfest verpackt und für wenige Minuten in einer Hochdruckmaschine behandelt. Die HPP-Behälter bauen einen unfassbaren Druck von bis 6000 bar auf und üben diesen für wenige Minuten auf die Lebensmittel aus.

Wie viel sind 6000 bar eigentlich? Sechsmal so viel wie an der tiefsten Stelle unseres Weltmeeres, dem Marianengraben.
Anstelle von Hitze, kommt also Wasser und Druck zum Einsatz. Und während die unliebsamen Mikroorganismen der Prozedur nicht standhalten, verändert sich das Produkt kaum.

Aber schaut es euch einfach selbst an. Dieses tolle Video erklärt anschaulich, wie es durch High Pressure Processing (HPP) gelingt, Lebensmittel frisch zu halten:

Mit Hochdruck zu frischer Babynahrung

Genau aus diesem Grund sollte eine ausgewogene Ernährung kein Luxus sein. Wir alle kennen Zeitdruck im Alltag, das Gefühl von Termin zu Termin zu hasten und die inneren Konflikte, wenn man kaum Allem gerecht werden kann. Für solche Tage wünsche ich mir schon seit langem fertige Babynahrung, die so echt und natürlich ist wie aus der eigenen Küche. 

Mit Tummy Love Babynahrung kann gesunde Ernährung unabhängig vom Terminkalender zu einer Selbstverständlichkeit werden. High Pressure Processing (HPP) ist der Schlüssel zu frischer und gesunder Nahrung für die Kleinsten unter uns, gerade dann wenn die Zeit mal nicht reicht sich in die Küche zu stellen 😉

Join the #babyfoodrevolution

4 Kommentare

  1. Pingback: Nachhaltige Ernährung - Gesund & Gut für die Umwelt | Tummy Love

  2. Pingback: Eure Fragen - meine Antworten | Tummy Love

  3. Pingback: So funktioniert Tummy Love - vom Bio Bauern bis zu dir nach Hause | Tummy Love

  4. Pingback: Babybrei unterwegs – was du wissen musst! | Tummy Love Blog

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*